Nächste Höhepunkte auf der PSA-Tour: Weltmeisterschaft im November in Doha!

Nach meinem tollen Turniersieg in Brasilien und dem vorrücken in der Weltrangliste geht mein Blick weiter nach vorne und plane bereits meine nächsten Einsätze. Als ganz großes Highlight steht im November die Weltmeisterschaft am Programm für die ich mich dank meiner kürzlich verbesserten Weltranglistenposition einen Platz in der Qualifikation erspielen konnte. Davor bin ich aber noch bei zwei weiteren Turnieren im Einsatz.

Es freut mich, mich aus eigener Kraft erneut für die Qualifikation bei der Weltmeisterschaft in Doha, Katar ab dem 13.November, qualifiziert zu haben. Dank der Verbesserung auf den 84.Platz schaffte ich den Einzug in den Qualifikationsbewerb, welcher im Khalifa Stadium am Tag vor dem Hauptbewerb stattfindet. Bereits 2012 fand die Weltmeisterschaft in Doha statt, damals verpasste ich, wie auch in allen vorherigen Anläufen, den Hauptbewerb in der letzten Qualifikationsrunde. Dies wird mich aber natürlich nicht davon abhalten einen weiteren Versuch zu starten.

Doch bis es soweit ist, stehen noch einige weitere Einsätze an. Zunächst bin ich mit meiner Mannschaft SC80 Salzburg im Bundesliga Einsatz. Dabei geht es am Freitag um 19 Uhr in Manhattan Wien und Samstag auswärts in Traun gegen OÖ um die Punkte.

Danach fliege ich am Mittwoch nach Islamabad zu den CAS International Open, einem 25.000 USD International 25 Turnier. Dabei schaffte ich die direkte Qualifikation und treffe in der ersten Runde auf den auf Numemr vier gesetzten Danish Atlas Khan (PAK, WRL 73). Ein Gegner in Reichweite also laut Papierform, doch wie alle Pakistanis zuhause stets in Bestform auflaufen, wird auch dieser Gegner eine große Herausforderung, welche ich ohne Druck annehmen kann.

Im Anschluss daran fliege ich weiter nach Japans Hauptstadt Tokio. Dort finden die Japan Pro Squash Open statt, ein 10.000 Challenger 10 Turnier. Diesmal bin ich auch Nummer vier gesetzt und spiele in der ersten Runde auf den Teamkollegen unserer Bundesliga Mannschaft SC80 Salzburg, Adam Auckland (ENG, WRL 127). Eine sicherlich unangenehme Aufgabe, doch lösbare.

Nach meiner Rückkehr steht dann schließlich die Weltmeisterschaft am Programm. Zum vorraussichtlichen Jahresabschluss schaffte ich es auch noch als letzter Spieler in den Hauptbewerb bei den London Open, ein 15.000 USD Challenger 15 Turnier ab dem 27.November, quasi ein Heimspiel. Mein Erstrundengegner steht ab Freitag fest.

Ein sehr dichtes Programm erwartet mich also, nicht zu vergessen die diversen Ligaeinsätze in England und Deutschland (8.+9.November). Allerdings bin ich schon sehr gespannt auf die kommenden Einsätze, da ich sehr gut in Form bin und dies weiter unter Beweis stellen darf und mit Japan ein für mich neues Land bereisen werde und zuvor in Pakistan auch die Gelegenheit habe auf einen Familienbesuch!

Über den Verlauf meiner Spiele berichte ich wie gewohnt auf meiner Homepage. Zu den Bundesligaergebnissen an diesem Wochenende gibt es hier einen Link.

Das könnte Dich auch interessieren …