Tour in Südafrika

Zum bereits vierten Mal reise ich nach Südafrika um zwei PSA M5 Tuniere zu spielen. Bei den Gauteng Open und den West Rand Open bin ich als Nummer eins gesetzt. Beide Turniere finden in Johannesburg statt.

Letztes Jahr war ich Finalist bei den Gauteng Open und Sieger bei den UCT Open in Kapstadt, welches ich heuer nicht spiele. Daher lautete die Devise ganz klar ein ähnliches Ergebnis wieder zu erzielen um meine Punkte aus dem Vorjahr zu verteidigen.

Wie immer wird es natürlich auch dieses Mal eine ganz schwierige Aufgabe, denn die Konkurrenz bei den PSA Tunieren wird immer härter. Doch ich fühle mich jedes Jahr sehr wohl in Südafrika und werde wie gewohnt bei meiner Gastfamilie sehr gut aufgehoben sein und einen kleinen Heimvorteil genießen können.

Auch die Bedingungen sind mir nicht neu, was ein entscheidender Faktor sein kann, denn Johannesburg liegt auf 1800 Meter Seehöhe und die Luft ist da schon sehr dünn.

Ich fühle mich aber fit und bereit und freue mich auf die Zeit. Heute Abend, Mittwoch steige ich in den Flieger und habe dann bis Montag Zeit mich zu akklimatisieren.

Bei den Gauteng Open treffe ich in der ersten Runde auf den Inder Guhan Senthilkumar (WRL 368). Ein für mich unbeschriebenes Blatt, doch ich konnte beim letzten Turnier in Annecy den jungen Inder kurz beobachten. Es wird ein interessantes Spiel und eine spannende Herausforderung. Ich denke es liegt wie so oft an mir selber meine Leistung zu zeigen um damit weit zu kommen.

Drückt mir die Daumen!

 

Das könnte Dich auch interessieren …