Kein Glück heuer bei den Romanian Open

Enttäuschend musste ich mich heuer bereits in der ersten Runde bei den Romanian Open in Cluj verabschieden. Nach keiner besonders guten Leistung verlor ich zum Auftakt gegen den Italiener Oliviero Ventrice (WRL 251) mit 2/3, gegen welchen ich noch im August bei der Einzel-EM mit 3/0 gewann.

Ich fühlte mich von Beginn an nicht wirklich wohl am Court, ich fand kaum einen Rhythmus und nicht zu meinem gewohnten Spiel. Aus irgendeinem Grund fehlte mir die Selbstverständlichkeit und Sicherheit. Dabei befand ich mich eigentlich in einer sehr guten Verfassung und hatte in meinen letzten Wettkämpfen stets gute Leistungen und Ergebnisse zu verbuchen, die dieses Gefühl bestätigten.

Doch es schien einfach nicht mein Tag gewesen zu sein und nicht sein zu wollen. Die Chance doch weiterzukommen war allerdings stets gegeben. Im ersten Satz behielt ich von Beginn an die Oberhand und konnte über lange Ballwechsel das Gesehen kontrollieren und gewann den ersten Satz mit 11/7.

Der zweite Satz war eine knappe Angelegenheit. Zwei Mal konnte ich einen größeren Rückstand bei 3/7 und 7/10 wettmachen. Im Tiebreak allerdings musste ich mich dann doch beugen und verlor den Satz mit 10/12.

Den dritte Durchgang gab ich dann zu leichtfertig ab. Extreme Ungenauigkeiten, unüberlegte Spielzüge machten es meinem Gegner sehr leicht, der selber sehr gut in Fahrt kam und immer mehr Selbstvertrauen gewann. Mit 7/11 ging dieser Satz an den Italiener.

Ich konnte mich im vierten Satz dann aber gut zusammenreißen und das Ruder herumdrehen. Mit 11/5 hatte ich die richtige Antwort parat.

Im Entscheidungssatz musste ich dann leider von Beginn an einen Rückstand hinterherrennen welchen ich bis zum Schluss nicht mehr ganz schließen konnte. Erst zu spät kam ich in meinen Rhythmus. Mit 8/11 verlor ich den fünften Satz. Alles in Allem eine verkorkste Leistung.

Nach 60 Minuten Spielzeit lautete das Ergebnis 11/7, 10/12, 7/11, 11/5, 8/11.

Nun heißt es wieder zurück an den Start, auf mich wartet ein größerer Rückfall in den nächsten Rankings, womit ich allerdings gerechnet habe. Aber es wird auch wieder bergauf gehen, das hat mir die Erfahrung gelehrt. Ich werde auch diesmal wieder einen Weg zurückfinden und im neuen Jahr auf PSA Ebene wieder angreifen, für heuer sind keine Einsätze mehr geplant.

Bis auf weiteres werde ich mich auf die Ligaeinsätze vorbereiten. In der kommenden Woche geht es am Donnerstag in der Schweizer Liga nach Uster. Am darauffolgenden Donnerstag steht ein Heimspiel in Grabs an, ehe es am Wochenende für heuer zum letzten Mal in der Deutschen Bundesliga ernst wird.

Ein weiterer Spieltag in der Schweiz und in Österreich sind für heuer ebenso noch geplant. Es ist also weiterhin einiges Los, es freut mich wenn ihr weiterhin meine Spiele auf meiner Homepage und auf meinen Social Media Auftritten (Instagram, Facebook, Twitter) verfolgt.

Infos zu den Romanian Open gibt es noch auf der offiziellen Turnierseite zu finden.

Hier auch noch ein paar Impressionen aus Cluj:

Das könnte Dich auch interessieren …