Golan eine Nummer zu stark – 0/3 Niederlage

Auch wenn ich mich von Spiel zu Spiel immer besser fühle, war ich heute gegen die Nummer 16 der Welt Borja Golan (ESP) chancenlos. Ich wehrte mich zwar so gut ich konnte, es gab aber kaum ein Vorbeikommen.

Es war mein erstes Spiel am Glascourt und hatte keine Gelegenheit mich einzuspielen. Im Gegensatz war es Golans zweite Partie bereits darauf. Die größte Umstellung war aber das enorme Tempo des Spaniers. Bis ich mich daran erst einigermaßen einstellte war ich körperlich bereits recht müde. Aber ich merkte trotzdem von Satz zu Satz, dass ich mich besser anpasse, aber ich spielte viele taktisch falsche Bälle und hatte speziell im vorderen Courtbereich keine große Diziplin.

Und auf diesem Level werden solche Fehler enorm bestraft, das musste ich in diesem Match wieder aufs neue lernen! Matches auf so einem Niveau haben mir in letzter Zeit gefehlt und ich spürte, dass mir diese mangelnde Erfahrung einiges kostete und ich dadurch weniger Gegenwehr erzeugen konnte als wahrscheinlich möglich wäre.

Nach 32 Minuten lautete das Ergebnis 8/11, 5/11, 9/11.

Aber phasenweise konnte ich mir schöne Punkte herrausspielen und wäre ich nicht in jedem Satz gleich so weit hinten gelegen hätte vielleicht sogar auch ein Satzgewinn herausgeschaut.

Nichtsdestotrotz war es natürlich eine tolle und wichtige Erfahrung und ich freue mich schon auf mein nächstes Match. Vom Papier her wird es sogar nochmal eine Nummer krasser, denn überraschend besiegte der Deutsche Raphael Kandra den als Nummer zwei gesetzten Franzosen Mathieu Castagnet, aktuell Nummer 9 der Welt, welcher nun mein Gegner morgen ist!

Das Spiel findet erneut am Glascourt statt und wird hier am Livestream ab 15:15 übertragen!

Weitere Ergebnisse gibt es hier zu sehen.

Das könnte Dich auch interessieren …