Erfolg in Deutscher Bundesliga zum Tour-Abschluss und Platz 109 in neuer Weltrangliste!

Zum Abschluss meiner zweiwöchigen Wettkampf-Tour in Italien und Spanien stand noch ein Spielwochenende in der Deutschen Bundesliga am Programm. Mit vier von sechs möglichen Punkten und zwei Einzelsiegen meinerseits war dieses durchaus erfolgreich.

Am Samstag kam ich mit meinem Team Königsbrunn auswärts bei Weiblingen (nähe Stuttgart) zu einem 2:2 Unentschieden und sonntags ebenso auswärts gegen Frankfurt sogar zu einem etwas überraschenden 3:1 Sieg.

Interessanterweise traf ich wie in Italien und Spaninen schon an beiden Tagen auf Ägyptische Gegner. Am Samstag konnte ich gegen Tarek Shehata einen Matchball abwehren und mit 13/11 im 5.Satz gewinnen ehe ich am Sonntag bei 3/0 Sieg gegen Mourad El Mously keine Mühe hatte.

Damit liegen wir in der Tabelle auf dem vierten Platz mit nur vier Punkten Rückstand auf einen Play-Off Platz. Alle Ergebnisse und den Tabellenstand findet ihr hier.

Diesmal war also das Glück etwas auf meiner Seite, denn im Finale der Italian Open war ich derjenige der einen Matchball zum Turniersieg vergab.

Mein Resümee nach meinen Wettkämpfen ist sehr positiv. Ein Finaleinzug in Italien und eine knappe Niederlage gegen den späteren Semifinalisten in Spanien und zwei Siege in der Liga sind ein gutes Ergebnis welche mir verhalfen mich um 31 Plätze in der Weltrangliste zu verbessern in der ich nun auf Platz 109 stehe, was meine beste Platzierung seit exakt zwei Jahren bedeutet.

Die gesamte Weltrangliste finder ihr auf der Homepage der PSA World Tour.

Nun bin ich aber froh eine kurze Verschnaufpause zu bekommen. Immerhin absolvierte ich acht harte Matches in elf Tagen, ein Programm von dem Fußballer nur Träumen können…

Nach einer ’normalen‘ Trainingswoche geht es am Samstag schon in der Österreichischen Bundesliga weiter. Diesmal spiele ich mit meinem Team EDER Matmaker OÖ in Wien und erwarte wieder zwei harte Matches.

Dies ist aber ohnehin die beste Vorbereitung für mein letztes PSA-Weltranglistenturnier in Pakistans Hauptstadt Islamabad wo ich nächsten Mittwoch anreise.

Bei dem mit 20.000 USD dotierten Pakistan International treffe ich in der ersten Runde, wie könnte es anders sein, auf einen Ägypter – Yahya Elnawasany (WRL 118). Mehr Infos dazu folgen noch.

Hier noch ein kleiner Auszug in Bildern meiner Reise:

Das könnte Dich auch interessieren …