Endstation Halbfinale in Brüggen

Nach zwei Turniersiegen in Folge und elf PSA Spielen ging meine Siegesserie leider im Halbfinale bei den Insel Brüggen Open zu Ende. Mit 2/3 musste ich mich dem Franzosen Auguste Dussourd (WRL 143) geschlagen geben.

Wieder einmal war es ein Franzose an dem ich scheiterte, der am Court nicht gerade mit Sympathien punktet und diverse Mätzchen ausspielt. Ich habe mein Bestes geben um mich zu wehren, leider war an diesem Tag nicht mehr drinnen.

Im Endeffekt fehlte aber nicht viel zum Sieg. Ich erwischte einen guten Start und gewann den ersten Satz sehr klar. Ebenso klar verlor ich aber anschließend den darauffolgenden Satz, in dem ich sehr viele Fehler machte.

Danach wurde das Spiel enger und des Franzosen Schauspiel immer spannender. Bei 4/2 im dritten Satz verlangte er nach einer harten Rally eine Verletzungspause von 3 Minuten. Etwas Eis auf seinen Oberschenkel brachte eine Wunderheilung herbei – er bewegte dich noch spritziger als zuvor!

Ich verlor den Satz knapp mit 9/11, trotz stetiger Führung bis zum 8/8.

Im vierten Satz wollte ich unbedingt wieder mein geduldiges Spiel besser aufziehen, was mir gut gelang. Ich versuchte die Punkte über lange Ballwechsel herauszuspielen. Ich schaffte es mich früh abzusetzen und den Satz für mich zu entscheiden.

Im fünften Satz erwischte ich einen schlechten Start und lag 1/5 zurück. Ich konnte mich zwar langsam immer näher herankämpfen, sogar bis zu 7/8, doch der Franzose machte es mir zugegeben schwer zu punkten und ich hatte an diesem Tag spielerisch leider nicht die notwendigen Mittel den Druck zu erhöhen und ihn mit Angriffsschlägen ernsthaft gefährden.

Meine Aufholjagd war leider beendet und den letzten Satz musste ich mit 7/11 abgeben.

Das Endergebnis lautete damit nach 68 Minuten 11/4, 4/11, 9/11, 11/2, 7/11.

Einerseits war meine Leistung in Ordnung heute, nicht mein bester Tag, aber auch nicht mein Schlechtester. Ich habe gekämpft und alles abgerufen was mir an diesem Tag zur Verfügung stand.

Was etwas mehr nagt ist die die Art von Gegner dem ich mich beugen musste, aber ich bin jetzt schon heiß auf eine Revanche! Junge Franzosen stehen ab sofort auf meiner Abschussliste ganz oben!

Ich nehme meine guten Leistungen mit, immerhin zeigte ich im Viertelfinale gegen Daniel Mekbib meine stärkste Leistung im Turnier und diese positiven Momente stimmen mich dementsprechend für meine nächsten Einsätze.

Am Dienstag spiele ich in England in der Northwest County (weiterhin für Alderley Edge). Mein Gegner wird voraussichtlich eine spannende Herausforderung nämlich Adam Murrils (ENG, WRL 112), gegen welchen ich in unserer letzten Begegnung im Jänner erstmals überhaupt verlor und das nach knapp 90 Minuten im fünften Satz.

Und am kommenden Wochenende startet auch die Deutsche Bundesliga, wo ganz harte Brocken auf mich warten. Mehr dazu folgt noch.

Weitere Infos zu den Brüggen Open gibt es auf der Turnierseite zu finden.

Das könnte Dich auch interessieren …