Glascourt: ready for action!

Seit ca. sieben Wochen arbeite ich an meinen Glascourt um die eine oder andere Erneuerung zu installieren. Nächste Woche ist alles erledigt und der Court wird wieder in den Container verpackt und zwischengelagert. Durch die großzügige mithilfe von Lagermax und Schweighofer Kran ist der Container damit in den besten Händen aufgehoben.

Ein ebenso großer Dank geht an die Firma 4plus welche mir eine Halle in Oberalm zur Verfügung gestellt hat um den Court dort aufzubauen! Wir hatten super Bedingungen um in Ruhe an dem Court zu arbeiten.

Last but not least bedanke ich mich bei allen freiwilligen Helfern über diesen Zeitraum. Ohne euch wäre dies nicht machbar gewesen!

Der Court ist damit für die nächsten Turniere ‚bereit‘ Neben der Austrian Squash Challenge im EUROPARK Salzburg von 29.3.-9.4.2016 ist der Court für ein weiteres Turnier nächstes Jahr fix gebucht. Näheres dazu folgt noch. Auf der Veranstaltungshomepage gibt es noch Immpressionen aus der letzten Veranstaltung zu finden sowie neue Infos zum Event 2016 in kürze…

Auch wenn ich sehr viel Zeit in den Court investiert habe, kam natürlich das Training und meine Einsätze nicht zu kurz. Obwohl seit dem President Gold Cup in Pakistan Anfang November kein PSA Turnier bestritten habe und auch bis Ende des Jahres bei keinem PSA Turnier mehr im Einsatz bin, hatte ich sehr viele Einsätze in den diversen Ligen in Europa.

Diese Saison spiele ich regelmäßig für Grabs in der Schweizer Nationalliga A. Weiterhin für meinen Verein Yellow Dot Maintal spiele ich in der Deutschen Bundesliga. Selbstverständlich kommen noch die Termine in der Österreichischen Bundesliga für meinen Heimverein SC80 Salzburg dazu.

Und nächste Woche kommt noch am Dienstag mein erster Einsatz seit längerem wieder in der Northwest County League für meinen langjährigem Verein Alderley Edge. Tags darauf gebe ich mein Debüt in Hollands höchster Spielklasse. Ich gehe für den Verein Coulisse/Twente an den Start. Meine Teamkollegen sind keine geringeren als Laurens Jan Anjema (NED, WRL 41), oder Simon Rösner (GER, WRL 7).

Widerum nur einen Tag später sitze ich im nächsten Flieger zur Mannschafts-WM in Cairo. Bei meiner sechsten Mannschafts-WM werde ich das Österreichische Nationalteam erneut anführen. Weitere Infos dazu folgen noch.

Zum Abschluss kann ich noch folgenden TV Beitrag auf RTS empfehlen: http://www.rts-salzburg.at/

 

Das könnte Dich auch interessieren …