Seattle Open: Interessantes Los in erster Runde

Seit Mittwoch befinde ich mich in Seattle im Amerikanischen Bundesstaat Washington. In einem kurzen Flug ging es von Calgary süd-westlich an die Pazifikküste in eine neue Zeitzone (-9h). Am Donnerstag treffe ich bei den Stratos Seattle Open in der ersten Runde auf den Kanadischen Qualifikanten Graeme Schnell (WRL 156), welcher die MRU Open in Calgary letzte Woche gewann.

Nach zwei Absagen im Hauptbewerb rutsche ich als ursprünglich ungesetzter Spieler unter die Top 8 und mir wurde damit ein Qualifikant in der ersten Runde zugeteilt. Nachdem die Quali am Mittwoch beendet war, wurde mir der Kanadier Graeme Schnell zugelost. Es ist ein sehr interessantes Los für mich, denn erst bei den MRU Open holte Schnell seinen ersten PSA-Titel. Bei diesem Turnier schied ich leider schon im Viertelfinale aus, wobei ich topgesetzt war und mir sehr große Chancen ursprünglich ausrechnete.

Dies wird daher ein großes Test für mich sein und eine ebenso große Herausforderung. Ich möchte beweisen, dass meine Siegesambitionen letzte Woche nicht unrealistisch waren und mit einer tollen Leistung das Ergebnise von letzter Woche wieder wett machen kann.

Ich bin überzeugt, dass ich alles in mir habe um mich durchzusetzen und fühle mich immer noch sehr gut in Form. Das Spiel findet am Donnerstag um 20 Uhr Ortszeit statt, was Freitag 5 Uhr Morgens entspricht.

Als kleinen Nachtrag gibt es hier noch ein paar Impressionen aus Calgary.

Ergebnisse zu den Seattle Open gibt es außerdem auf der Squashsite zu finden und natürlich werde ich auch wie immer auf meiner Homepage berichten. Drückt mir die Daumen!

Das könnte Dich auch interessieren …