Saisonstart mit einigen Neuerungen steht vor der Tür

Nach meinem letzten Turnier der vergangenen Saison in Gibraltar Ende Juni, wo ich meinen neunten PSA World Tour Titel feierte, stand erstmal eine lange Erholungsphase an in der ich mich neu ausrichten und Energie sammeln konnte. Es war ein perfekter Abschluss und der ideale Start für eine neue Phase. Auch die PSA hat über den Sommer die Tour völlig neu aufgestellt.

Die Tour wird in zwei Touren aufgeteilt, eine World Tour und eine Challenger Tour, wobei beide Touren Hand in Hand gehen und alle Spieler auf beiden Touren spielen dürfen. Hintergrund ist eine bessere Vermarktung und eine Anhebung der Preisgelder. So ist die WM erstmals mit 1 Million USD dotiert (500.000 USD Herren – 500.000 USD Damen)! In Zukunft gibt es keine Qualifikation mehr, nur noch reine Hauptfelder, welche aus 48, 24 oder 16 Spielern bestehen. Sogar Gruppenspiele sind als Turnierformat möglich.

Es wird sich also erst zeigen wie sich diese gravierenden Änderungen auswirken werden, man kann auf jeden Fall gespannt in die Zukunft blicken.

Gespannt kann auch ich auf meine nächsten Herausforderungen blicken. Meine Saison startet nämlich mit einer Weltmeisterschaft, gefolgt von einer Europameisterschaft.

Am Samstag 25.August trete ich bei der Red Bull 400 Weltmeisterschaft in Bischofshofen an. Im Staffel Bewerb 4x100m gilt es die Paul-Ausserleitner Schanze von unten nach oben am schnellsten zu bewältigen! Eine spannende und herausfordernde Aufgabe zum Ausgleich, auf die ich mich schon freue! Alle Infos zum Bewerb gibt es hier zu finden.

Nur wenige Tage darauf geht es mit der Squashsaison voll los. Ab Mittwoch 29.August beginnt die Einzel-EM in Graz. Bei der Heim-EM bin ich als 9/16 gesetzt und möchte gerne meinen 10.Platz aus dem Vorjahr (Nottingham) verteidigen. Die EM ist ein attraktiver Start in die Saison, bei der ich mir mit viele Matches auf hohem Niveau den letzten Feinschliff für die Saison holen kann.

Im Anschluss geht es nämlich nach Pakistan, wo ich ab dem 10.September beim Chief of the Air Staff International in Islamabad antrete. Bei diesem 28.000 USD dotierten Challenger Tour 30 Event bin ich ungesetzt und treffe im 24 Spieler Hauptfeld in der ersten Runde auf den Ägypter Shehab Essam (WRL 78). Die top 8 gesetzten Spieler haben in der ersten Runde ein Freilos. Turnierfavorit laut Setzung ist Leo Au (HGK, WRL 21).

Infos zur EM und zum Chief of the Air Staff International folgen noch, vielleicht dann schon als Weltmeister 😉

Drückt meinem Team und mir die Daumen!

Das könnte Dich auch interessieren …