Russian Open: Einzug ins Viertelfinale

Da ich als Nummer 6 gesetzt bin und ein Freilos in der ersten Runde hatte, startete ich erst heute in die Russian Open in Moskau.

Mein Gegner war der Ukrainer Valeriy Fedoruk (WRL 256). Es war unser erstes Aufeinandertreffen und ich kannte den Ukrainer nur ganz wenig von Beobachtungen. Doch ich sah mich als Favoriten und wurde dieser Rolle auch gerecht.

Ziemlich ungefährdet gewann ich nach 31 Minuten mit 11/2, 11/4, 5/11, 11/4.

Ich zeigte eine passable Leistung und hatte bizarrerweise ein totales Blackout im dritten Satz und fand mich erst bei 0/9 wieder. Ich gewann fünf der nächsten sieben Punkte, konnte damit zwar den Satz nicht mehr drehen aber den Rhythmus in den nächsten Satz mitnehmen, den ich dann wieder klar gewann.

Mein nächster Gegner im Viertelfinale ist nun der an Nummer 2 gesetzte Ungar Balazs Farkas (WRL 118). Erst kürzlich gewann ich bei den West of Ireland Open gegen den jungen aufstrebenden Spieler, allerdings war der Ungar nicht wirklich ganz fit und ich kann das Ergebnis daher nicht als Gradmesser zählen.

Tatsache aber ist, dass unsere bisherigen Begegnungen alle sehr umkämpft waren und wir eine ziemlich ausgeglichene Siegesbilanz vorweisen.

Mit einer guten Leistung kann ich diese morgen bestimmt verbessern und es wird hoffentlich wieder ein großartiges Match.

Dieses kann am Donnerstag um 21 Uhr Ortszeit (20 Uhr in Österreich) sogar per Livestream mitverfolgt werden.

Das könnte Dich auch interessieren …