Russian Open: Einzug ins Semifinale nach starker Leistung

Wie vorhergesehen war das Match gegen die Nummer 2 des Turniers und 113 der Welt Balazs Farkas aus Ungarn ein knapper und spannender Fight welchen ich zu meinen Gunsten entscheiden konnte.

Damit konnte ich nicht nur meinen letzten Sieg gegen den jungen Ungarn bei den West of Ireland Open im April quasi bestätigen sondern auch zeigen, dass ich sehr gut in Form bin und mir noch einiges mehr bei diesem Turnier zutraue.

Ich war extrem konzentriert und fokussiert und bestens darauf eingestellt auf das was mich erwartete. Der sehr spielstarke Ungar ist sehr unangenehm zu spielen und hat ein sehr gutes Angriffsspiel. Dies zeigte er auch diesmal wieder, doch ich war in der Lage die meisten Angriffe zu kontern und abzudecken um ihn im Endeffekt den Nerv zu ziehen.

Aber ich setzte auch selber das perfekt um was ich mir persönlich vorgenommen hatte. Ich bekam mit Fortdauer des Spieles auch mehr Selbstvertrauen und Sicherheit aktiver zu werden und meinen Gegner fast mit seinen eigenen Waffen zu schlagen.

Ich erspielte mir sehr schöne Punkte, traute mich immer mehr anzugreifen und konnte die Intensität und Qualität sehr hoch halten. Körperlich fühlte mich mich dazu auch absolut stark!

Nach dem ersten Satz welchen ich mit 7/11 verlor, schaffte ich das Spiel zu drehen und schaffte es meinen Rhythmus durchzuziehen.

Nach 39 intensiven Minuten gewann ich mit 7/11, 13/11, 11/8, 11/8 und zeigte meine Freude mit einem lauten Jubelschrei.

Morgen geht es aber schon wieder sehr spannend weiter, denn ich treffe nun auf die Nummer 3 des Turniers Rory Stewart (SCO, WRL 125). Gegen den Schotten hatte ich bisher noch nicht das Vergnügen am Court gegenüberzustehen aber es wird ein bestimmt sehr schweres Match gegen einen weiteren jungen aufstrebenden Spieler.

Das Spiel findet wieder um 21 Uhr Ortszeit (20 Uhr in Österreich) am Glascourt statt und kann per Livestream mitverfolgt werden.

Das könnte Dich auch interessieren …