PSA Einsätze in Südafrika und Schweiz im April

Seit Donnerstag Früh befinde ich mich in Südafrikas Hauptstadt Pretoria. Wie schon genau vor einem Jahr bringt mich die Reise zu meinen nächsten beiden PSA Turnieren in dieses Land.

Ab Montag beginnen hier die NSA Open, eine Woche später starte ich 40 Kilometer südlicher in Johannesburg bei den Gauteng Open. Beide Turniere sind auch heuer wieder mit 5.000 USD dotiert und zählen damit zur Kategorie Challenger 5.
Letztes Jahr erreichte ich in Pretoria das Halbfinale, in Johannesburg scheiterte ich schon im Viertelfinale. Doch heuer bin ich in beiden Turnieren als Nummer 1 gesetzt und möchte dieser Setzung auch gerecht werden. Daher reiste ich schon frühzeitig an um mich an die Höhenlage (1800 Meter) besser anzupassen.

Ab Montag beginnt für mich der Hauptbewerb, meinen Erstrundengegner weiß ich allerdings erst Sonntag Abend, da ich auf einen Qualifikanten treffe und dieser erst am Sonntag feststeht.

Es werden aber ohnehin sehr schwere Aufgaben werden und jedes Spiel wird eine große Herausforderung. Ich möchte mich aber auf meine Leistung konzentrieren und nur auf mich schauen und dann werde ich sehen was am Ende herausschaut. Nach meiner besten Leistung ist ein Finaleinzug ist mein selbsterklärtes Ziel.

Nach 2 Wochen Südafrika geht es dann sofort weiter in die Schweiz. Dort findet in Zürich der Grasshoppers Cup statt. Bei diesem 50.000 USD dotierten International 50 Turnier starte ich in der Qualifikation.

Drückt mir die Daumen, ich werde hier natürlich aktuell berichten.

Das könnte Dich auch interessieren …