Mannschafts-EM Tag 2: zwei Niederlagen gegen Wales und Dänemark

Der zweite Tag bei der Mannschafts-EM in Helsinki brachte weniger Glück für das Nationalteam. Im letzten Gruppenspiel mussten wir uns Wales klar geschlagen geben und im ersten Platzierungsspiel knapp gegen Dänemark.

In der Begegnung gegen Wales konnte ich als einziger für einen Satzgewinn gegen Joel Makin (WRL 50) sorgen, musste mich nach 46 Minuten mit 7/11, 4/11, 11/8, 5/11 geschlagen geben.

Es wäre bestimmt mehr drinnen gewesen, doch meine Leistung war zu inkonstant. Phasenweise konnte ich den Waliser mit sehr guter Qualität sehr unter Druck setzen, doch dann unterliefen mir serienmäßig Eigenfehler.

Somit trafen wir im ersten Platzierungsspiel auf den ersten der Gruppe D, Dänemark. Diesmal musste ich gegen Kristian Frost (WRL 85) ran. Der sehr unsportliche und unsympathische Däne zeigte leider wieder mal kein sauberes Spiel, wobei ich versuchte sehr ruhig zu bleiben.

Den ersten Satz verschlief ich allerdings, ehe ich im zweiten richtig in Fahrt kam und glich auf 1/1 Satzstand aus. Unerklärlicherweise verlor ich im dritten Satz bei 7/1 total den Faden und verlor die nächsten 15 Punkte in Serie! Nicht nur, dass ich den dritten Durchgang mit 7/11 verlor, sondern auch im vierten Satz mit 0/5 hinten lag.

Erneut waren es katastrophale Eigenfehler-Serien welche mir das Genick brachen. Ich kämpfte mich aber wieder zurück, glich auf 5/5 aus und danach ging es Punkt für Punkt hin und her. Leider musste ich mich trotzdem knapp mit 8/11 geschlagen geben.

Nach 55 Minuten lautete das Ergebnis 6/11, 11/6, 7/11, 7/11.

Wir verloren die Begegnung knapp mit 1:3 und ich bin sehr sauer auf meine erneut so inkonstante Leistung. Mit einem Sieg meinerseits wären die Aufstiegschancen sehr hoch gewesen!

Nun geht es am Freitag um 12 Uhr gegen Israel weiter um die Plätze 5-8 in der 2.Division. Mein Gegner dabei ist voraussichtlich Daniel Poleshchuk (WRL 187)

Weitere Infos und Ergebnisse gibt es auf der offiziellen Turnierseite.

Das könnte Dich auch interessieren …