Nur ein Punkt am Bundesliga-Wochende

Am 10.+11.Oktober fand die zweite Runde der Österreichischen Squash Bundesliga Runde statt. Im Vorfeld dessen gab es sehr große Aufregungen, da zugunsten der Salzburger im Nachtrag der ersten Runde die Begegnung gegen den Meister Wiener Neudorf, welche mit Gregory Gaultier die Nummer 1 der Welt engagierten, die Partie strafverifiziert wurde. Der Rekordmeister schaffte es nicht fristgerecht die Spielerlizenzgebühr der eingesetzten Spieler zu bezahlen und damit gingen die Punkte an den SC80 Salzburg. Dieses Urteil wurde natürlich von Neudorf angefochten, doch es wird demnächst erwartet, dass das Urteil bestätigt wird.

Auch in der zweiten Runde ging der SC80 vorwiegend mit heimischen Kräften ans Werk. Lediglich mit dem Engländer Andy Whipp (WRL 64) stand ein Legionär im Aufgebot. Mit Serienstaatsmeister Aqeel Rehman, Martin Tollich und Robert Fasser, standen drei Eigenbauspieler in den Reihen. Zudem kam auch Neuzugang Michael Gruber zum Debut bei Salzburg.

Am Freitag gastierten die Mozartstädter bei Manhattan Wien, welche den Ägypter Omar Abdel Meguid (WRL 28) einfliegen ließen. Leider konnte nur Aqeel Rehman mit einem 3/0 Sieg an Position zwei gegen Marcus Greslehner für den Ehrenpunkt sorgen, Andy Whipp (gegen Meguid), Martin Tollich und Michael Gruber verloren jeweils mit 0/3. Damit ging die Gesamtbegegnung mit 1:3 verloren.

Tags darauf ging es in Linz weiter gegen die Spielgemeinschaft OÖ. Diesmal konnten Aqeel Rehman und Andy Whipp mit klaren 3/0 Siegen vorlegen. Leider erwischten Michael Gruber und Robert Fasser keinen guten Tag, wobei speziell Gruber einen Sieg im fünften Satz mit 9/11 nur hauchdünn verpasste. Dadurch mussten sich die Salzburger etwas entäuscht mit einem Remis begnügen. In der Tabelle stehen die Salzburger nun am sechsten Rang, allerdings wurden die Strafverrifizierten Punkte aus der ersten Runde noch nicht addiert. Damit würde man am dritten Tabellenplatz stehen.

Weitere Infos gibt es hier zu finden.

Das könnte Dich auch interessieren …