Bundesliga: Meistertraum geplatzt!

Die Mannschaft des Squash Club 80 Salzburg verpasste am Wochenende 25.+26.April im Finale der Österreichischen Bundesliga den erstmaligen Titel in der Vereinsgeschichte. Nach einem 3:1 Erfolg im Seminfinale gegen das Team Tirol unterlag man im Finale dem Rekordmeister und Titelverteidiger Wiener Neudorf mit 1:3.

Die Salzburger hatten schon am Anfang der Saison den Meistertitel als großes Ziel angelegt. Dank vieler Sponsoren und Unterstützern konnte man die stärkste Salzburger Mannschaft aller Zeiten stellen und den Serienmeister aus Wiener Neudorf ernsthaft Paroli bieten und zum Zittern bringen. Nach dem zweiten Platz im Grunddurchgang stand dem SC80 die Topbesetzung für die Play-Offs zur Verfügung. Im Aufgebot war auch Salzburgs Aushängeschild und achtfacher Einzelstaatsmeister Aqeel Rehman.

Komplettiert wurde die Mannschaft durch Steve Finitsis (AUS, WRL 50), Jaymie Haycocks (ENG, WRL 52) und Andy Whipp (ENG, ex WRL 64). Diese starke Aufstellung brachte Wiener Neudorf so enorm unter Druck, um im Finale eine reine Legionärstruppe zu stellen und damit fand auch der Vizestaatsmeister Jakob Dirnberger (kurioser Weise selber gebürtiger Salzburger) nicht im Kader der Niederösterreicher Platz.

Die Begegnung begann sehr vielversprechend für die Tenniscourt-Süd Boys. Nachdem Aqeel Rehman den deutschen Stefan Leifels mit 3/0 in die Schranken wies und damit bewies, dass auch auf einen heimischen Spieler ‚Siegesverlass‘ gilt, ging die Salzburger Mannschaft mit 1:0 in Führung. Im darauffolgenden Match domoinierte der Finne Olli Tuominen (WRL 29) im Dienste der Neudorfer Steve Finitsis und konnte damit auf 1:1 ausgleichen.

Die nächste Partie war damit das Schlüsselspiel. Leider erwischte Andy Wipp für Salzburg einen rabenschwarzen Tag und konnte seine sonst so grandiosen Leistungen aus dem Grunddurchgang an diesem Tag nicht abrufen. Chancenlos musste er sich Joel Hinds (ENG, WRL 72) für Wiener Neudorf mit 0/3 geschlagen geben. Nach dieser klaren Niederlage war der Meistertraum im Prinzip geplatzt und die letzte Begegnung zwischen Jaymie Haycocks und Jan Koukal (CZE, WRL 70) war mehr oder weniger Bedeutungslos.

Anbei das Endergebnis:

SC80 Salzburg                                        – Wiener Neudorf

M4 Aqeel Rehman (AUT, WRL 90)       – Stefan Leifels (GER, ex WRL 95) 11/6, 11/9, 12/10    3/0

M1 Steve Finitsis (AUS, WRL 50)        – Olli Tuominen (FIN, WRL 29) 8/11, 7/11, 3/11            0/3

M3 Andy Whipp (ENG, ex WRL 64)     – Joel Hinds (ENG, WRL 72) 3/11, 4/11, 6/11                 0/3

M2 Jaymie Haycocks (ENG, WRL 52) – Jan Koukal (CZE, WRL 70), 4/11, 11/9, 8/11                1/2

Damit war die Enttäuschung sehr groß. Trotz enormen Aufwandes und Einsatzes aller Beteiligten und Spielern, konnte der nun zwölffache Mannschaftsmeister Wiener Neudorf nicht vom Thron gestossen werden. Doch der zweite Platz soll keine Niederlage sein, denn es war ein riesen Lebenszeichen des Salzburger Squashsports und auch eine Kampfansage für die nächste Saison, welche man nun mit noch mehr Erfahrung angehen wird!

Ein großer Dank geht nochmal an Hauptsponsor Tenniscourt Süd und allen Unterstützern, welche es möglich machten unsere Visitenkarte zu hinterlassen!

 

Sponsoren_2600

Alle weitere Ergebnisse gibt es noch hier zu finden.

Außerdem der ORF Beitrag im Rahmen von Sport Bild gibt es auf der ORF TVTHEK zu sehen.

Das könnte Dich auch interessieren …